Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Für das neue Jahr wünschen wir allen einen gelungenen Start, Durchhaltevermögen sowie das Bewährte zu erhalten und etwas Neues versuchen!
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Subject 08 Jan 2021 10:52 #1

alternativ Dichtscheiben stanzen lassen, das kann doch nicht schwer sein?

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 08 Jan 2021 08:49 #2

Moin.

Ich habe auch das komplette Revisions-Set von Di Michele verbaut. Dabei ist mir der Unterschied gar nicht aufgefallen. Du musst ohnehin nach der Revision wieder alles sauber auf den Zehntelmillimeter einstellen. Die Schwimmer werden auch mit der abgeschliffenen Dichtung nicht im Maß sein. Wenn du schleifst, muss die Parallelität gewährleistet sein. Der Vergaser ist so delikat, dass du jede Kleinigkeit im Betrieb spürst und ich denke ein schräges Ventil ist eher nicht so toll.
Ich würde die neuen Dichtungen verbauen und danach die Einstellungen gemäß Handbuch durchführen. Die Schwimmer lassen sich mit einer Spitzzange easy einstellen. Wenn die Einstellungen und Positionen passen, läuft alles astrein.

Gruß,
Daniel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 07 Jan 2021 23:22 #3

da wuerde ich eher den Ring abschleifen - die 0,5mm sind doch schnell weg - auf einer Glasplatte bleibt das auch parallel genug - viel Erfolg - Til

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 07 Jan 2021 19:10 #4

Kurze Info zur Montage der neuen Schwimmernadel

Die von DiMichele mitgelieferten M7 Aludichtringe sind mit 1,0mm doppelt so dick wie das Original (0,5mm)
Das hat zur Folge, daß sich die obere Schwimmerposition um fast 4mm nach unten bewegt und sich somit ein zu niedriger Pegel in der Schwimmerkammer ergibt.
Vorausgesetzt die Schwimmerposition hatte vorher gestimmt.

M7 Aludichtringe sind eh kaum zu bekommen.
Exemplare mit nur 0.5mm Dicke, laut Aussage von DiMichele, garnicht mehr.

Wenn man sie im Keller nicht selber herstellen kann, muß man wohl oder übel die Anschläge des Schwimmers anpassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von KR-GE-70H.

Subject 19 Nov 2020 21:33 #5

Off Topic

Entweder mußte der Kollege bei der Übersetzung eine frz. Schreibmaschine benutzen oder er war Anfang der 70er
ein Zeitreisender in Sachen Rechtschreibreform.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 19 Nov 2020 21:27 #6

Im rein deutschen WHB scheint es korrekt wiedergegeben worden zu sein.




Die Justierung des Schwimmers in der oberen Position sollte daher ausschließlich über die Zunge b erfolgen.
Zunge c bleibt unangetastet da sie bei Kontakt mit der federbelasteten Kugel im Nadelventil waagrecht zu diesem stehen muß.

Die Talsohle des Schwimmers stellt man dann über Zunge a ein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von KR-GE-70H.

Subject 19 Nov 2020 21:24 #7

Wichtige Info zur Feinjustierung des Schwimmers!

Das mehrsprachige WHB ist an dieser Stelle leider (in der deutschen Version) fehler bzw. lückenhaft.
Das Maß L beträgt bei geschlossener Schwimmernadel ~48mm
Bei voll geöffneter Nadel (tief hängender Schwimmer) 56,5mm !

Bei der Justierung des Anschlages auf 56,5mm fiel mir auf, daß die Geometrie nicht korrekt sein kann.
(Mehr dazu evtl. in den nächsten Tagen)




engl.frz.ital.span. scheinen korrekt zu sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von KR-GE-70H.

Subject 19 Nov 2020 13:10 #8

Das Zeug ist gelblich- braun. Bei meinem SM. ich habs aber nicht ins Labor geschickt, sondern weggemacht.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 17 Nov 2020 20:57 #9

Tippe eher drauf, dass sich wegen des Ethanols alte Ablagerungen lösen. Oder, dass sich die Leitungen selbst auflösen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 17 Nov 2020 17:47 #10

Andy schrieb: Den Dreck haste nach wenigen hundert km drin- Ablagerungen von dem Scheiß "Biosprit" heute. Setzt sich an, wenn die Karre ab und an mal steht und die kammer leerdunstet.
Tank Flugbenzin, dann hast Du das nicht mehr.

Andreas


Ethanolrückstände die schwarz ausflocken. Hmm interessant... Man soll ja offen für alles sein.... .....

Wenn es nicht durch den Filter kam dann sind es eher BlowBy Gase/Ölrückstände die es über die Jahre geschafft haben gegen den
Strom in die Kammer zu gelangen.

Btw.
Avgas 100LL hat einen 5x höheren Tetraethylgehalt als das verbleite Benzin was bis Mitte der 90er an den Tankstellen zu haben war.
Es wäre zwar höhen & klopffest was das Bleiadditiv mit den Ventilen und dem Öl macht vermag ich aber nicht vorherzusagen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von KR-GE-70H.

Subject 17 Nov 2020 16:48 #11

Sehr interessanter thread, weiter so - sehr interessant!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 17 Nov 2020 15:50 #12

Den Dreck haste nach wenigen hundert km drin- Ablagerungen von dem Scheiß "Biosprit" heute. Setzt sich an, wenn die Karre ab und an mal steht und die kammer leerdunstet.
Tank Flugbenzin, dann hast Du das nicht mehr.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 17 Nov 2020 14:42 #13

Nach 30.000km mit neuen Filtern. Irgendwas kommt anscheinend immer durch.

Daher lohnt es sich hin und wieder mal oben in die Schwimmerkammern reinzugucken und bei der Gelegenheit
die kleinen Vergaserinternen Filter zu erneuern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Nov 2020 20:38 #14

Aus der Erfahrung bei meinen Versagern: Das Rumbiegen an der Zunge zum Einstellen der Schwimmer geht schon, aber Du musst echt zusehen, dass auch der Winkel des angelöteten Hebel- Gesamtarmes am Schwimmer richtig zu dessen Mittelpunkt steht. Das war bei meinem Vergaser teils sehr unterschiedlich. Also habe ich erstmal alle Schwimmer auf ein Neuteil gelegt und diesen Winkel ausgerichtet. Erst danach habe ich überhaupt begonnen, was einzustellen.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Nov 2020 20:05 #15

- void -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von KR-GE-70H. Grund: Inhalt überholt

Subject 16 Nov 2020 19:55 #16

Stimmt, der isses.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Nov 2020 17:08 #17

Andy schrieb: ....
Die Ersatzteile kriegste aber im Web über so ne Firma mit italienischem Namen.
Andreas


Meinste den Italonamen?
www.di-michele.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Nov 2020 12:43 #18

Vielelicht war es ein "Spezialist".
Ich habe meine auch alle nachjustieren müssen. Vielleichtweil der Sprit heute beschissen ist. Vielleicht wurde der Schwimmer schon öfters nachgebogen und das Messing ist ermüdet vom Halter? Probiermal aus, wenns nach dem 2. Mal hin und herbiegen abgeht, war es müde. :evil:
Die Ersatzteile kriegste aber im Web über so ne Firma mit italienischem Namen.

Andreas

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 16 Nov 2020 11:27 #19

8mm ist ja eine ganze Menge - das kann sich doch nicht im laufenden Betrieb soweit verbogen haben?
Interessant, schöne Spätherbsttätigkeit!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Subject 15 Nov 2020 23:47 #20

Messtechnisch stimmt das - zum Mass selbst kann ich zu Andy nichts mehr hinzufuegen ;-) - viel Erfolg - Til
Folgende Benutzer bedankten sich: KR-GE-70H

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3