Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Für das neue Jahr wünschen wir allen einen gelungenen Start, Durchhaltevermögen sowie das Bewährte zu erhalten und etwas Neues versuchen!
  • Seite:
  • 1

THEMA: Frage

Tripoden Repros 04 Aug 2021 11:51 #1

Hi,
kürzlich schleifendes Geräusch vorne. SM ie hochgenommen und festgestellt, dass:
- links von 6 Tripodesmuttern 4 weg waren mit Bolzen und die beiden Restbolzen mit Mutter lose.
- rechts von 6 Bolzen 3 lose waren.

Dass das gehalten hat, spricht mal wieder für die solide mechanische Basis, die Cit dem Sm mitgegeben hat. Da ich als letzte Großaktion einen Getriebetausch gemacht habe, und die neuen Tripoden montiert habe, wird es daran liegen. Die Tripodenbolzen in die Getriebeflansche hatte ich fest eingeschraubt mit Zange, die Muttern mit Moment festgezogen, mit Drehomentschlüssel von Hand. Trotzdem lose nach ca. 1000 km.

Beim Ausbau waren die Dichtungen zwischen Trigehäuse und Rückenblechdeckel stark verfetzt- klar, war kein Druck mehr da. Die Dichtungen waren aber auch 0,2mm wie original in der Dicke, hier kann kein Speil entstanden sein.  Beim Saubermachen fiel mir aber auf, dass die Einformungen dieser Rückenbleche (Repro) nicht ganz so sauber und eben geformt sind wie oki. Kann das die Ursache sein? Dass vielleicht die neuen Bleche erst richtig angeballert werden müssen, um sich "anzuschmiegen" an die Ebene der Aufnahmeflansche? Jedenfalls habe ich die Tripoden neu abgedichtet, neu gefettet und festgeknallt mit dem Schlagschrauber. Werde jetzt öfter kontrolliern.

Am Rande. Da die Tripodesnachbauten schwarz sind- original waren die bläulich vom elektrischen Härten, habe ich die Gleitbahnen mal abgefühlt, es waren keine Eingrabungen der Kugeln zu sehen- vielelicht geht das Härten heute anders. War bisher positiv. An den Blechdelckeln sieht man aber leichte Schrammspuren der Nachbau- Antriebswellen- die Dinger sind bekanntermaßen ca. 2mm zu lang für die starken Einschläge der Lenkung.

Also: Wer da vorne was hat machen lassen, sicherheitshalber mal prüfen. Wobei das Anknallen der Tripodenmuttern mindestens erfordert, die Manschette des Gelenks zurückzuziehen, und wenn man die Bolzen neu setzen muss, sollte man gleich die ganze Antriebswelle rausziehen, das vereinfacht die Arbeit und man bekommt mehr Schmackes auf die Verbindung. Beim Sm ist ja nicht die fehlende Bescheunigung das Thema, wenn eine Welle abgeht, sondern das Bremsmoment. Kann unangenehm werden.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1