Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Zyl. Laufbuchse

Zyl. Laufbuchse 03 Apr 2020 10:30 #1

Wieso- die Buchsen kann man doch ebstellen beim F- Club, oder sind die aus?
Alternativ, wenns spezielle sind, Dani hat die für meinen IE aus Audi- Rohlingen drehen lassen.War preislich nicht soo schlimm.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 03 Apr 2020 07:25 #2

klaus schwaller schrieb: was ist jetzt eigentlich aus dem defekt mit der kaputten zylinderkopfdichtung geworden ???


also die Köpfe und der Block wurden abgedrückt, alles in Ordnung.
Der Motorinstandsetzer, ein anderer bei uns um die Ecke, hat auch den Überstand in Verdacht.
Die nicht feste Buchse schaut er als nicht kritisch an. (inzwischen Drittmeinung)

Die Ventilsitze wurden neu eingeschliffen, wir werden uns neue Buchsen organisieren (die momentane Situation macht es auch nicht einfacher) und schauen dann weiter.

Josef

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 25 Nov 2019 14:42 #3

Sind wir das als sm-Käufer und Besitzer ? :P :sick:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 25 Nov 2019 14:18 #4

Das Wichtigste ist doch eh, dass der Fahrer dicht ist.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 25 Nov 2019 13:36 #5

der technische leiter von kolben seeger-dort wurde übrigens der seegering erfunden-hat gesagt man dichtet vor allem oben den sitz mit mittelfestem loctite ab.die komplette büchse wird aber nicht mit dichtungsmittel bestrichen.
  • klaus schwaller
  • Offline
  • Beiträge: 1378

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 25 Nov 2019 11:25 #6

Ist sogar bei meinem IE- Block so gemacht. Wegen guter Kolben und nötigem Wechsel der Büchsen wurden diese neu gedreht auf Einzelmaße passend zu den Kolben. Zylinderdurchmesser waren antürlich gleich. Waren wohl Audi- Rohlinge, da ich Reduzierbüchsen drin habe von einem 3L Block auf 2,7L Kolben.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 25 Nov 2019 10:00 #7

klaus schwaller schrieb: meine zylinderschleiferei hat kein vertrauen in die vorgeschriebenen o ringe und klebt die buchsen fest ein. seit der letzten revision im sept. 2017 und 35000 km keine probleme. außerdem muß natürlich die höhe der buchsen exact sein.


Hallo Klaus,
Womit hat dein Motorenbauer die Buchsen eingeklebt. Wurde geklebt für einen festen Sitz, oder wurde mit einem Dichtungsmittel zwecks zusätzlicher Abdichtung geklebt?

Hab das Thema gegoogelt, dichten ist scheinbar eine gängige Methode. Immer wieder liest man von “Hylomar blue ein hitzefester Silikon.

Interessant war auch die Aussage von einem Motorenbauer den ich angeschrieben habe:
Es gibt drei verschiedenen Varianten :

1. Gegossene, ganze Zylinderblöcke, wo der Kolben im Block läuft.
Bei einer Reparatur mit Ausbüchsen muss die Büchse fest mit dem Block verbunden, also eingeschrumpft sein damit es wieder wie eine einziges Stück wird.
So ist die mechanische Funktion und die Wärmeableitung gewährleistet

2. Gegossenen, Zylinderblöcke, in welchen Laufbüchsen bei der Herstellung mit eingegossen werden, die fest mit dem Block verbunden sind, wie bei Punkt 1

3. Zylinderblöcke mit Hohlräumen, in welche Laufbüchsen eingeschoben werden. Diese Laufbüchsen werden vom Kühlwasser umspühlt.
Damit kein Wasser entweichen kann werden die Büchsen oben und unten in einem Sitz gehalten und mit O-Ringen abgedichtet
Damit die Büchse hält hat diese oben einen Bund welcher von der Zylinderkopfdichtung nach unten gegen den Block gepresst wird.

Somit ist ersichtlich, dass bei Kontruktion gemäss Punkt 1 und Punkt 2 eine Zylinderbüchse sich nicht bewegen darf.
Ist dies der Fall sollt man die Büchse ersetzen durch eine Neuanfertigung die genug "dick" ist damit sie in der Bohrung sauber fest sitzt.

Bei Bedarf können wir diese Arbeit für Sie gerne ausführen
Für eine Angebot müsste ich ein paar Fotos und Masse haben


- Nach zustellen der Masse, Fotos und dem Auszug aus dem WHB bekam ich folgende Antwort:

So wie es in Ihrer Anleitung beschrieben ist handelt es sich um den Fall 3.
Die Büchsen sind mit minimalem Anzug eingeschrumpft und werden von oben von der Zylinderkopfdichtung gegen den Motorblock gepresst
Die eine Büchse, wo es ein wenig Spiel hat und sie sich bewegt, könnte man durch eine neue Büchse ersetzen wenn diese ca, 0,02-0,04 mm grösser ist im Durchmesser ist.
Oder man beschichtet die Büchse galvanisch um den Durchmesser zu vergrössern. Diese Variante ist allerdings schwieriger und teurer als das Ersatzteil.
Bei Bedarf können wir auch eine Büchse nach Mass herstellen, haben wir schon öfters gemacht.

Grundsätzlich muss zuerst gemessen werden. Dazu muss der Motor ausgebaut und zerlegt werden
Auch für den Wechsel der Büchse muss der Motor zerlegt werden.

Gerne sind wir bereit den Motor zu zerlegen, auszumessen und die restlichen Teile zu kontrollieren.
Dann Können wir Ihnen ein Angebot für die Instandstellung des Motors erstellen


werde mal mit dem Block dort vorbei gehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 07 Nov 2019 09:33 #8

Das ist einfach stark, Peter!

Und damit hast Du ja schon einiges an Kilometern absolviert und die Renard-Holländer ebenfalls, nicht wahr?

Grüsse, Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 06 Nov 2019 20:39 #9

Andy schrieb: was soll die Kompression bringen? Klingelneigung. Geht vermutlich nur sinnvoll mit Motorsteuerung.

Nicht alles, was RG macht, hat einen Docht.

Andreas


Erstens habe ich diese Motorsteuerung und zweitens ist der Treibstoff heute wesentlich besser als in den 70ern, also hat eine höhere Kompression schon einen Sinn. 98er Tanken und Zündung noch auf 5 Grad weiter vor. Da ich keine Zündkurve sondern ein Zündkennfeld habe, setze ich die Frühzündung bei halb geöffneter Drosselklappe, d.h. bei nicht vollen ZYlindern noch mal 10 Grad nach vorne. Nur wenn es voll wird, so ab 75 Grad Drosselklappe, halte ich mich an die vorgeschriebenen Werte + 5 Grad.
Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von P.Biehl.

Zyl. Laufbuchse 06 Nov 2019 09:33 #10

der haarriß spielt keine rolle,das wasser würde über das abflußloch im steuergehäuse abfließen.
  • klaus schwaller
  • Offline
  • Beiträge: 1378

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 06 Nov 2019 07:44 #11

Danke für die Ideen und Anregungen.

Anzugsmoment war nach WHB, Dichtungen vom Club, der überstand wurde gemäss WHB bearbeitet, kontrolliert hab ich das nicht. werd ich aber noch machen.
das einzig unbekannte scheint mir wirklich der Halt der Buchsen zu sein.
Es war etwas Wasser im öl, aber das kommt vermutlich vom Haarriss in der Keramikscheibe WP Rad. Diese werde ich mit einer Stahlscheibe ersetzen, wie in einem anderen Thred empfohlen.

Und Wasserdampf im Auspuff haben wir tatsächlich auf einem Video bei LaFerteVidame entdeckt.

Im Netz habe ich ein interessantes pdf gefunden wo Schäden und mögliche Ursachen schön beschrieben und bebildert sind. Leider ist meine Leidensgeschichte nicht mit dabei.
zur Info: hier
irgendwie kann ich mir das Wasser im Brennraum der 2. Bank nicht erklären. Ist ein Riss im Kopf möglich? Ventilsitz, Ventilschaftsitz? Wie drückt man das am besten ab, mit Luft oder Wasser?
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 05 Nov 2019 21:01 #12

die frage war ja wo kommt das wasser her?? eine zylinderkopfdichtung kann garnicht so schlecht sein,daß sie nach 7500 km kaputt geht! es könnte also doch an -wie beschrieben-der beweglichen büchse gelegen haben.war auch wasser im öl??wasserdampf im auspuff??
  • klaus schwaller
  • Offline
  • Beiträge: 1378

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 05 Nov 2019 19:55 #13

was soll die Kompression bringen? Klingelneigung. Geht vermutlich nur sinnvoll mit Motorsteuerung.

Nicht alles, was RG macht, hat einen Docht.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 05 Nov 2019 18:22 #14

Jochen SM-13 schrieb:
Woher war die aktuelle Zylinderkopfdichtung, vom Club?


Ich hatte da mal eine verstärkte Serie für Regembeau und den Club in 2.7l und 3l nachfertigen lassen. Regembeau ist zufrieden. Mein Lieferant war die Firma Elring-Klinger. Die sind ja für Qualität bekannt.

Und Regembeau baut die Kolben mit dem höheren Boden ein. Da ist die Kompression höher.
Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 05 Nov 2019 12:49 #15

bei ausgebauten buchsen sieht man im motorblock den zahn der zeit.es sind jetzt immerhin fast 50 jahre. ein einschrumpfen ohne weiteres dichtungsmittel könnte durchaus zu undichtigkeiten führen.
  • klaus schwaller
  • Offline
  • Beiträge: 1378

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 05 Nov 2019 09:27 #16

Zu wenig Anzugsmoment der ZK-Dichtung kann es nicht sein?

Woher war die aktuelle Zylinderkopfdichtung, vom Club? Diese scheint eines höheren Anzugsmoments zu bedürfen, bei mir haben 110 Nm nicht ausgereicht, es war nicht wasserdicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 04 Nov 2019 17:47 #17

Es wird die Höhe sein. Zu wenig Überstand.

Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 04 Nov 2019 11:49 #18

meine zylinderschleiferei hat kein vertrauen in die vorgeschriebenen o ringe und klebt die buchsen fest ein. seit der letzten revision im sept. 2017 und 35000 km keine probleme. außerdem muß natürlich die höhe der buchsen exact sein.
  • klaus schwaller
  • Offline
  • Beiträge: 1378

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zyl. Laufbuchse 04 Nov 2019 10:08 #19

Die Laufbuchsen werden ja eingeschrumpft, müssen die fest wirklich sitzen für einen störungsfreien Betrieb?
Wir hatten vor ca. 2 jahren den Motor überholt und neue Laufbuchsen vom Franzclub einbauen lassen.
Diesen Sommer nach ca. 7500 km Laufleistung hatten wir einen defekt mit der ZK Dichtung. Hier fehlte ein relativ grosses Stück der Dichtung.


Wasser im Auslass der 1 Zylbank, die 2 Bank war trocken.
Der Kopf hatte im Bereich der Dichtung zur Laufbuchse hin eine Delle. So wurde vom Kopf 0,25mm abgetragen und geplant.
Nach dem zusammensetzen, kurzer Startversuch ohne Wasser (5 sec. max.)
Danach wasser aufgefüllt, und Startversuch. Der Motor sprang nicht mehr an, und die 2. Bank lief voll mit Wasser im Brennraum ?
Woher kommt das Wasser? Weshalb war da zuvor kein Wasser?
Die Zyl kopfdichtung und der Kopf der 2. Bank zeigen keinen Schaden.
Aber wir haben festgestellt, dass eine mittlere Buchse nicht fest sitzt, sie lässt sich mit Kraftaufwand verschieben.


Könnte das einen Einfluss haben? Die Buchsen sind ja mit einer Dichtung ausgestattet und werden vom Zylkopf in den Sitz gepresst. Kann da irgendwo Wasser durch?
Die Meinungen gehen über Kippbewegungen der Buchse bis hin zu “hot spot” keine Gewärleistung der Wärmeabführung.
Wie kann man das beheben? Sitz aufweiten und zusätzliche Buchse einschrumpfen und dann neu bearbeiten?
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Josef.
  • Seite:
  • 1